Quadratmeterpreise mit Rekordhöhe

In Hamburg kann man davon ausgehen, dass die Zeit der Immobilienpreissteigerungen im zweistelligen Prozentbereich vorerst vorbei ist. Im Gegensatz dazu, haben sich Eigentumswohnungen und Häuser weiterhin verteuert. Die LBS Bausparkasse Schleswig-Holstein Hamburg gibt an, dass sich der Preis von Stadtwohnungen aus dem Bestand um 4,2 Prozent auf durchschnittliche 4483 Euro Je Quadratmeter erhöht hat. Damit verzeichneten die Quadratmeterpreise einen Anstieg von 4,4 Prozent mehr als im Vorjahr für bestehende Häuser in der Hansestadt. Erstmals wurde die Durchschnittspreis-Marke von 4000 Euro geknackt. Nun Liegt der Durchschnittspreis bei 4037 Euro pro Quadratmeter.

Die Quadratmeterpreise befinden sich in Hamburg auf Rekordkurs
Die Quadratmeterpreise befinden sich in Hamburg auf Rekordkurs

„Quadratmeterpreise mit Rekordhöhe“ weiterlesen

Feuert das Baukindergeld die Preise weiter an?

Das Baukindergeld war schon vor der Einführung von vielen Seiten harsch kritisiert worden. Die Immobilienbranche warnt jetzt: Die Förderung treibt die Immobilienpreise weiter in die Höhe.
Durch das Baukindergeld werden Häuser, Wohnungen und Grundstücke aus Sicht der Immobilienbranche noch teurer. Verkäufer schlagen die Prämie einfach auf die Verkaufspreise auf, so teilt es der Zentrale Immobilien-Ausschluss in Berlin mit. Ebenfalls erhalten viele Familien den Zuschuss, die ihn eigentlich nicht nötig hätten, ergänz der Verband.

Baukindergeld feuert Preise weiter an

„Feuert das Baukindergeld die Preise weiter an?“ weiterlesen