Die passende Heizung für ihr Badezimmer

In kalten Jahreszeiten wünscht sich jeder eine kleine Wellness-Auszeit im Badezimmer. Durch moderne Heiztechnik kann schnell für angenehme und bequeme Wärme gesorgt werden. Dafür stehen verschiedene Optionen zur Verfügung

Wellness in den eigenen vier Wänden mit Wohltemperierten Fliesen, vorgewärmten Badetüchern, Beheizten Spiegelflächen. Die Ansprüche im Badezimmer wachsen. Dementsprechend auch an die Beheizung. „Wichtig dabei ist, dass die Heizung dabei so wenig Energie wie möglich verbraucht und die dazugehörige Optik stimmt“, sagt David Liebig von der Magna Real Estate AG zu den wachsenden Ansprüchen. Die Herausforderung dabei ist, dass die richtige Temperatur gefunden wird. Im Badezimmer wird eine andere Temperatur erwünscht als z.B. im Wohnzimmer, allerdings nur zu bestimmten Zeiten wie morgens und abends.

Das richtige Klima für Ihr Badezimmer

Badezimmer beheizen mit Warmwasser oder Strom

Für die Beheizung eines Badezimmers gibt es grundsätzlich zwei verschiedene Optionen: mit Warmwasser oder Strom. Die klassische Variante ist die Warmwasser Beheizung. Hier wird ein Badheizkörper oder auch eine Fußbodenheizung an die Zentralheizung angeschlossen. Über die Rohrleitung gelangt die Wärme des Heizkessels in das Bad. Große Bäder lassen sich dadurch gut beheizen. Nachteil ist dabei aber, dass die Zentralheizung außerhalb der Heizperiode oft abgestellt wird. Das Badezimmer bleibt dadurch kalt. Ebenfalls benötigt eine Fußbodenheizung relativ lange um die gewünschte Temperatur zu erhalten.

Auch interessant: Umweltfreundliche Häuser gestalten die Zukunft

Eine Alternative zu der klassischen Variante sind elektrisch betriebene Badeheizung. Sie sind unabhängig von der Zentralheizung und kommen schnell auf die gewünschte Temperatur. Die Elektroheizungen gibt es in verschiedenen Variationen, auch als Fußbodenheizung oder Handtuchheizung. Etwas ausgefallener ist die Infrarotheizung. Die damit erzeugte Strahlungswärme wird als besonders behaglich empfunden. Wegen ihrer flachen Bauweise kommen sie auch als Gestaltungselement zum Einsatz.

Lesen Sie auch: Heizkosten sparen durch Kaminfeuer

Mit dem Fachhandwerker die passende Lösung für Badezimmer   finden

Bei den Kosten hat das Heizen mit Strom bisher noch das Nachsehen. Es erweist sich als deutlich teurer. Die Wärme-Erzeugung aus dem Heizkessel ist die Kostengünstigere Variante. In großen Räumen kann das Heizen über Strom oftmals zu hohen Kosten führen. Eine Kombination aus Strom und Warmwasser bietet sich daher an. So finden die jeweiligen Vor- und Nachteile ein Gleichgewicht.

 

Diesen Beitrag teilen

Eine Antwort auf „Die passende Heizung für ihr Badezimmer“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.